Aktuelles 2019


Kommunalwahl am 26. Mai 2019


Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung zur Wahl des Kreistages!

 

4.293 Stimmen sind ein super Ergebnis! Ich danke allen Wählerinnen und Wählern aus Dettenheim, Eggenstein-Leopoldshafen und Linkenheim-Hochstetten die es mir ermöglicht haben ein Kreistagsmandat zu erringen.


Ein Dank auch an das Wahlteam im Rathaus und den vielen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern.


Ihre
Ute Göbelbecker


Kommunalwahlen am 26. Mai 2019

Neu gewählt werden der Gemeinderat von Dettenheim, der Ortschaftsrat in Rußheim und der Kreistag des Landkreises Karlsruhe.

Für den Kreistag bilden die Gemeinden Eggenstein-Leopoldshafen, Linkenheim-Hochstetten und Dettenheim einen gemeinsamen Wahlbezirk. Für diesen Wahlbezirk haben die Wählerinnen und Wähler insgesamt sechs Stimmen.

Ich bewerbe mich auf der Liste der Freien Wähler für den Kreistag und bitte um Ihre Stimme. Sie können mir bis zu drei Stimmen geben.

In meiner täglichen Arbeit als Bürgermeisterin der Gemeinde Dettenheim gibt es viele Überschneidungen mit dem Landratsamt Karlsruhe, wie z. B. die Abfallwirtschaft, den Öffentlichen Personennahverkehr, Themen der Jugend- und Sozialhilfe und der Gesundheitssektor, um nur einige zu nennen. Wichtige Entscheidungen, die sich unmittelbar auf die Gemeinde auswirken, werden im Kreistag gefasst. Deshalb ist es wichtig, dort als Gemeindeoberhaupt vertreten zu sein und die Interessen der Gemeinde Dettenheim zu vertreten.

 

Ute Göbelbecker



Informationen zur Kommunalwahl

Hier finden Sie Informationen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019.

 

Die Informationen sind verfügbar auf der Seite der Landeszentrale für politische Bildung: www.lpb-bw.de

 

Flyer zum Download



Download
Infoflyer Kommunalwahl 2019 als Download
Quelle: https://www.lpb-bw.de/fileadmin/lpb_hauptportal/pdf/faltblaetter/infoflyer_kommunalwahl_2019.pdf
infoflyer_kommunalwahl_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 770.1 KB


Ankündigungen:


BERICHTE und Vergangenes:


Eröffnung des CAP-Marktes am Mittwoch 15. Mai 2019

"Wir freuen uns, dass es gelungen ist, hier in Dettenheim einen neuen CAP-Markt zu eröffnen. Nach der Schließung des Edeka-Marktes im Herbst letzten Jahres klaffte eine große Lücke in der Nahversorgung der Gemeinde. Der Markt wurde in kurzer Zeit komplett neu renoviert und umgestaltet und bietet nun neben dem klassischen Angebot eines Vollsortimenters auch regionale Produkte an." Zusammen mit zahlreichen Gästen kam Bürgermeisterin Ute Göbelbecker zur Eröffnung des neuen CAP-Marktes am 15. Mai in die Liedolsheimer Straße 25b. 

(Bilder mit freundlicher Genehmigung von Markus Gilliar)

 

"CAP" steht für Menschen mit "Handicap". Sie stellen das Herzstück der CAP-Lebensmittelmärkte dar. Neben ausgebildeten Fachkräften finden auch acht Menschen mit Handicap einen Arbeitsplatz. Für die Menschen bedeutet dies den Schritt in den freien Arbeitsmarkt. Sie können hier ihre Persönlichkeit formen, zu Selbstbewusstsein finden und neue Fähigkeiten entwickeln. Durch spezielle Förderprogramme und Schulungen wurden sie qualifiziert, so dass sie viele Tätigkeiten im Markt selbständig erledigen können. Die CAP-Märkte verstehen sich als Begegnungsstätte für Menschen mit Behinderung und für die Kunden gleichermaßen: Gelebte Inklusion!

Zahlreiche Gäste,  kamen zur Eröffnung am vergangenen Mittwoch. Sie feierten mit einem Glas Sekt oder Saft und leckerem Fingerfood das große Ereignis. Der CAP-Markt soll zu einem "Lebensmittelpunkt" im Ort werden, so der Wunsch aller Beteiligten. Am Mittwoch wurde hierzu der Startschuss gegeben. Nun liegt es an den Dettenheimer Bürgerinnen und Bürgern den Markt zu einem festen Bestandteil ihres Lebens zu machen. Die Voraussetzungen sind geschaffen.


Digitalisierungszentrum „HubWerk01“ in Bruchsal eröffnet (13. Mai 2019)

 

(Text und Presseinformationen mit freundlicher Genehmigung von HubWerk01)

Download
Presseinformation
20190513 PI Digital Hub Eröffnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.7 KB

Weitere Informationen

Hier geht’s zum Video

Besuchen Sie auch die neue Website

Zugang zu weiteren Bildern



Schüler-Startup-Wochenende im HubWerk01



Das HubWerk01 – Digital Hub Region Bruchsal e. V. veranstaltet vom 17. bis 19. Mai 2019 ein Startup-Weekend für Jugendliche. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Schularten im WFG-Gebiet im Alter von 13 bis 18 Jahren. Veranstaltungsort ist das neu eröffnete Digitalisierungszentrum „HubWerk01“ im TRIWO Technopark Bruchsal, Werner-von-Siemens-Straße 2-6, Gebäude 5137, 76646 Bruchsal. Die Teilnehmer können in die Welt der Startups eintauchen und ihren Ideen freien Lauf lassen. In kleinen Teams erarbeiten sie eigene Geschäftsmodelle. Die Schülerinnen und Schüler lernen agile Methoden wie Scrum und Design Thinking kennen, die in Unternehmen immer stärker gefragt sind. Dabei werden sie von Mentoren aus Unternehmen und Startups aus der Region sowie von unserer Partnerorganisation „Next Entrepreneurs“ professionell gecoacht.

Los geht’s am Freitag, 17. Mai 2019, um 15:30 Uhr mit der Begrüßung. Anschließend werden Teams gebildet, die in den nächsten zwei Tagen jeweils eine Idee ausarbeiten. Am ersten Tag endet die Veranstaltung um 19:00 Uhr. Der zweite Tag, Samstag, 18. Mai 2019, beginnt um 09:00 Uhr und endet um 18:30 Uhr. Am Sonntag, 19. Mai 2019, treffen sich die Teams wieder um 09:00 Uhr. Nachmittags präsentieren sie ihre ausgearbeiteten Ideen vor einer hochrangig besetzten Jury. Dazu sind dann auch Freunde und Verwandte herzlich eingeladen, um für Stimmung zu sorgen! Ende der Veranstaltung ist dann um 17:30 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler werden während der drei Tage mit Getränken und Obst versorgt und erhalten samstags und sonntags ein warmes Mittagessen.

Die Teilnahme ist komplett kostenfrei. Die Plätze sind jedoch begrenzt und werden nach Eingang vergeben. Die Anmeldung ist ab sofort möglich unter https://eveeno.com/966321996





Senioren-Residenz Dettenheim - Infotage


Download
Informationen als PDF Download
Veranstaltung_Infotage_Incura.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

RHR Elisabethenwört: Pressemitteilung des RP Karlsruhe - Bürgerinformationsveranstaltung am 14. Februar 2019

Download
Programm als Download
20190214_Programm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.2 KB

Ausschnitt aus der Pressemitteilung:

Download
Vollständige Pressemitteilung als Download
20190214 PM Rückhalteraum Elisabethenwör
Adobe Acrobat Dokument 69.5 KB


„Freude statt Burnout“ – Vortrag zum neuen Buch von Wolfgang Hengst

 

28. Januar 2019 um 19.00 Uhr - Tullaschule in Rußheim, Ruchenstraße 11.

In seinem Buch „Freude statt Burnout“ erzählt Wolfgang Hengst von seinen Erfahrungen und Erlebnissen als Lehrer an der Realschule.


Heute ist Herr Hengst pensioniert und kann auf 40 erfolgreiche Lehrerjahre zurückblicken. Er berichtet von seiner Freude am Beruf des Lehrers und will alle Lehrerkollegen dazu ermuntern, die Herausforderungen dieses Berufs stets optimistisch anzunehmen. Dabei gibt er Tipps zum Umgang mit den Schülern und Schülerinnen, die sich in seiner aktiven Zeit als zielführend erwiesen haben und versucht vor allem auch jungen Männern einen positiven Blick auf den Erzieherberuf zu ermöglichen.


Herr Hengst beschreibt seinen Beruf als ständigen Lernprozess, bei dem nicht nur die Schüler und Schülerinnen, sondern auch ihre Lehrer jeden Tag neuen Situationen und Fragestellungen begegnen und sich persönlich Tag für Tag weiterentwickeln können. Wichtig ist Herrn Hengst deshalb auch das Feedback seiner Schülerinnen und Schüler, sowie der Leserinnen und Leser seines neuen Buches.


In diesem Rahmen sind Sie herzlich eingeladen, am 28. Januar 2019 um 19.00 Uhr den Ausführungen von Herrn Hengst zu lauschen und in einen persönlichen Austausch mit ihm zu treten. Veranstaltungsort ist die Tullaschule in Rußheim, Ruchenstraße 11. Der Eintritt ist frei!



Neujahrsempfang der Gemeinde Dettenheim am 18. Januar 2019 in der Pfinzhalle